Navigation
Malteser Ellwangen

50 Jahre Malteser in Ellwangen

1961 bis 2011

Die Ellwanger Malteser feierten am 9. und 10. Juli 2011 ihr 50-jähriges Jubiläum.

Zahlreiche Gäste konnten beim Festakt, beim Gottesdienst und bei den Feierlichkeiten mit Präsentation der Malteser-Aufgaben begrüßt werden.

Informieren Sie sich über die Geschichte der Ellwanger Malteser anhand der Chronik, die wir zum Download zur Verfügung stellen.

In der Mediathek finden Sie auch einige Bilder der Veranstaltung.

Grußwort des damaligen Stadtbeauftragten anlässlich des 50-jährigen Jubiläums

Im Namen des Malteser Hilfsdienstes heiße ich alle Gäste unserer Festtage in Ellwangen herzlich willkommen. Der Malteser Hilfsdienst, Stadtverband Ellwangen, kann in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiern. Für die Gründung der Malteser war die Vertriebenenwallfahrt am 1. Mai 1960 auf dem Schönenberg mit Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer ausschlaggebend, treibende Kraft war Schönenbergpfarrer Pater Josef Gräupel, der die kirchliche Jugend für das ehrenamtliche Engagement begeisterte. Nach der Gründung hatten es die Malteser als Neulinge schwer, Fuß zu fassen. Doch nach 50 Jahren haben wir uns als Hilfsorganisation bewährt und sind als Dienstleistungsunternehmen aus dem sozialen Netz in Ellwangen nicht mehr wegzudenken.

Die Entwicklung, das Wachsen und das Gedeihen der Malteser habe ich vom ersten Tag an als Helfer und später als Bereitschaftsführer und Stadtbeauftragter begleitet. Unsere Hauptaufgaben sind Sanitätsdienst, Jugendarbeit, Ausbildung der Bevölkerung, Auslandsdienst und soziales Ehrenamt. Höhepunkte waren in den 60ziger Jahren die großen Volksmärsche in Ellwangen, die Vertriebenenwallfahrt 1982 mit Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl, 1994 der Aufbau einer Armenküche in Dubrovnik, die Übernahme der Krankenwoche 1994, der Bundessieg 1995 in Landshut als beste Sanitätsgruppe der Malteser in Deutschland, 1995 der Kauf der Malteser-Dienststelle in der Seifriedszellstrasse, der Umbau und die Einweihung der Dienststelle 1996, die Ausrichtung des Bundeswettbewerbs für Sanitätsdienst 1997 im Berufsschulzentrums und in der Rundsporthalle, nicht vergessen möchte ich Romwallfahrten mit Behinderten 2000 und 2003.

Mit der Aufnahme des Pflegedienstes am 1. Mai 1995 haben sich die Malteser zum Fahrdienst ein weiteres Standbein geschaffen. 2005 die Dienststelle umgebaut und am 30.Juni 2006 als Pflegegeschäftsstelle mit dem Malteserpräsidenten Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin eingeweiht. Danken möchte ich dem Team von der Krankenwoche, den Ortsgruppen Ellenberg, Stödtlen und Pfahlheim. Danken möchte ich allen Schulen und Kindergärten in Ellwangen und Umgebung für die Aktion Hoffnungszeichen, den kulturellen Nachbarvereinen, sowie den Gemeinden und der Stadtverwaltung Ellwangen und den Sponsoren, die uns über viele Jahre in allen Belangen unterstützt haben.

Mein Dank gilt dem Dekanat Ellwangen für die Unterstützung in den 80ger Jahren für die Kleider- und Lebensmittelaktionen nach Polen. Mein besonderer Dank gilt allen Ausbildern, Gruppenführern, allen hauptamtlichen Mitarbeitern und allen meinen Maltesern. 50 Jahre Malteser Hilfsdienst habe ich selbst miterlebt, für die nächsten 50 Jahre wünsche ich allen Maltesern eine gute Weiterentwicklung.

Anton Baumann

damaliger Stadtbeauftragter

Weitere Informationen

Chronik

50 Jahre Malteser - Die Chronik zum Nachlesen.
Hier>>

Mediathek

Einige Bilder der Veranstaltung finden Sie hier>>

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68370601931201219350  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.